„… das Licht, das ewig wechselt“: Kunstmuseum Ahrenshoop zeigt Karl Hagemeister

Karl Hagemeister: Schwere See, um 1913, Öl auf Leinwand, 105 x 165 cm, Privatbesitz, Werkfoto: Ketterer Kunst GmbH & Co. KG

Vom 7. August bis 10. Oktober 2021 zeigt das Kunstmuseum Ahrenshoop rund 40 Gemälde, Pastelle und Zeichnungen Karl Hagemeisters (1848-1933), die vornehmlich in seinem letzten Lebensdrittel entstanden sind. „Die einzigartige Qualität des Werkes insgesamt und des Spätwerks im Besonderen sowie die Tatsache, dass Hagemeister wie kein anderer deutscher Impressionist die Philosophie der Freilichtmalerei bis in die letzte Konsequenz lebte, prädestinieren sein Œuvre für eine Ausstellung in unserem Haus“, sagt Dr. Katrin Arrieta, Künstlerische Leiterin im Kunstmuseum Ahrenshoop. Die Schau ist Teil einer großangelegten Retrospektive zum Werk Hagemeisters, die im Herbst 2017 vom Potsdam Museum als ein Kooperationsprojekt mit dem Museum Georg Schäfer in Schweinfurt und dem Kunstmuseum Ahrenshoop initiiert wurde. Sie soll den Künstler überregional als bedeutenden Wegbereiter der modernen Landschaftsmalerei in Deutschland neu entdecken lassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.